Aquarell R. Decker - Kern ca. 39 x 53
Aquarell R. Decker - Kern ca. 39 x 53

Biographie von Regina Decker - Kern

 

1957           geboren in Nürnberg

1978-1982   Studium der Architektur

1980           Aquarellmalerei für Studienzwecke bei Prof. Dr. Walter Mayer

1982-1990   Mal- und Zeichenunterricht bei Oskar Koller

seit 1984     zahlreiche Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen im In- und

                  Ausland

1995           Philadelphia Museum of Art Gallery - USA

1996           Jahreskalender für Mercedes-Benz Nürnberg

1997-2006   Ausstellungen auf den Messen Tendence und Ambiente in Frankfurt

2007-2010   Ausstellungen auf der Art Fair Europe

 

 

In der Aquarellmalerei hat das Blumenstilleben einen besonders hohen Stellenwert. Mit keiner anderen Farbe lässt sich eine so feine, sensible, lichtdurchflutete Wirkung erzeugen wie mit der zart fließenden, transparent wirkenden Wasserfarbe.

"Das wesentliche beim Aquarell ist das weiße Blatt. Es ist ein unmittelbarer Wirkungsbestandteil. Durch Übung entwickelt man ein Gefühl dafür, welche Flächen unbedingt bleiben müssen. Die nass-in-nass Malerei beim Aquarell setzt viel Übung und Erfahrung voraus".

Jedes einzelne Aquarell hat einen eigenen individuellen Charakter, der dem der Blume entspricht, der die Künstlerin mit dem Bild gerecht werden will. Die Individualität jeder einzelnen Pflanze soll zum Ausdruck kommen.

"Kunst ist, wenn der Künstler dem Betrachter Raum lässt für eigene Gedanken."